MVZ Volksdent GmbH Zahnärzte

(030) 206 444 060

Häufig gestellte Fragen

F?

Lassen sich Verfärbungen durch Bleichen beseitigen?

A.

Verfärbungen der Zähne haben sehr unterschiedliche Ursachen. Die externen Verfärbungen, die durch Rauchen, Kaffee, Tee, Rotwein usw. entstehen, lassen sich schon mit einer mechanischen Reinigung wie einer Professionellen Zahnreinigung beseitigen.

Interne Verfärbungen der avitalen Zähne nach einem Trauma oder nach Wurzelkanalbehandlungen, die durch Blutabbauprodukte der nekrotischen Pulpa verursacht sind oder durch den Einfluss von Medikamenten, bedürfen einer genaueren Diagnostik und zahnärztlichen Beratung.

Wir beraten Sie gern detailliert, welche der Behandlungsalternativen Bleaching oder Restauration (Veneers, Kronen) in Ihrem konkreten Fall sinnvoll und optimal ist. Für eine individuelle Beratung vereinbaren Sie bitte einen Termin.

F?

Müssen alte Amalgamfüllungen erneuert werden? Welche Alternativen gibt es?

A.

Ob Amalgam in Zahnfüllungen zu gesundheitlichen Risiken oder Schäden führt, ist nach wie vor umstritten. Kritiker warnen vor den Folgen einer Quecksilber-Belastung des Körpers, die Kopfschmerzen, Organschäden, Depressionen, chronische Müdigkeit und Schlafstörungen verursachen können. Wissenschaftliche Studien bestreiten einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen Amalgamfüllungen und diesen Symptomen bzw. Krankheiten.

Da ein Gesundheitsrisiko durch Amalgam nicht bewiesen ist, müssen aus medizinischer Sicht nur insuffiziente Amalgamfüllungen ausgetauscht werden. Das sind solche, die zum Beispiel einen Randspalt, eine Sekundärkaries oder eine Forminsuffizienz aufweisen. Allerdings dürfen alte Amalgamfüllungen auf Wünsch des Patienten nach einer Aufklärung durch den Zahnarzt ausgetauscht werden. Mehr zu alternativen Füllungsmaterialen erfahren Sie unter Füllungstherapie bei Volksdent.

F?

Wie überwinde ich meine Angst vor einer Behandlung?

A.

Der Gang zum Zahnarzt kann mit Unsicherheit und Ängsten verbunden sein. Viele Patienten kennen das aus eigener Erfahrung. Um die Angst überwinden zu können, muss zunächst geklärt werden, ob es sich um eine einfache, „normale“ Angst handelt oder um eine „spezifische Phobie“.

Die „normale“ Angst lässt sich sehr gut durch das Aufbauen eines Vertrauensverhältnisses zwischen Patient und Zahnarzt überwinden. Eine ausführliche Beratung trägt ebenso dazu bei wie das Ausschalten des Schmerzes mithilfe einer Lokalanästhesie vor der Behandlung. Nicht zuletzt ist auch ein gelungenes Therapieergebnis als positive Erfahrung dafür ausschlaggebend, dass sich die Angst reduziert oder gänzlich verschwindet.

Bei der spezifischen Zahnarztphobie wird die Behandlung in einer spezialisierten Zahnarztpraxis empfohlen. Hier kommen Hypnose, Analgosedierung und sogar Narkose zum Einsatz, die oftmals die zahnärztliche Betreuung von Angst-Patienten möglich machen.

F?

Ich trage eine herausnehmbare Vollprothese. Wie kann ich wieder feste Zähne bekommen?

A.

Falls Sie wieder auf festsitzenden Zahnersatz umsteigen wollen, ist dies nur mit Hilfe einer Pfeilervermehrung durch Implantate möglich. Allerdings hängt diese Möglichkeit von der Knochenbeschaffenheit und -qualität ab. Darüber hinaus darf es keine Risikofaktoren wie zum Beispiel eine Diabetes-Erkrankung geben, aber auch wenn Sie rauchen, stellt das ein Risiko dar. Ebenso ist die individuelle Mundhygiene eine wichtige Voraussetzung für einen festsitzenden Zahnersatz. Bei einer persönlichen Beratung in unserer Praxis finden wir gern eine optimale Lösung für Sie. Vereinbaren Sie dazu einfach einen Termin.

F?

Warum habe ich trotz Zähneputzen Mundgeruch?

A.

Mundgeruch kann verschiedene Ursachen haben. Sie können versuchen, Ihre tägliche Zahnpflege mithilfe eines Zungenschabers und durch Mundspüllösungen zu ergänzen. Wenn das nicht hilft, suchen Sie am besten einen Zahnarzt oder (HNO-)Arzt auf, dieser kann den Herd, in dem der Mundgeruch entsteht, meist finden.

Als Grund für Mundgeruch kommen zum Beispiel alte, insuffiziente Kronen oder Füllungen, eine Zahnfleischtasche, ein Zahn mit nicht abgeschlossener Wurzelkanalbehandlung oder ein Wurzelrest infrage. Aber auch Erkrankungen der Mandeln oder des Magen-Darm-Trakts können die Ursache sein.

F?

Ich leide an Zahnfleischbluten, habe aber keine Schmerzen. Ist das gefährlich?

A.

Zahnfleischbluten ist von vielen Faktoren abhängig und ein eindeutiges Zeichen für Parodontitis, eine Entzündung des Zahnbetts. Diese Erkrankung (früher auch Parodontose genannt) verläuft zu Beginn oft schmerzlos und unbemerkt, daher ist eine regelmäßige Kontrolle durch den Zahnarzt sehr wichtig. Nur durch eine zahnärztliche Untersuchung und eine anschließende, optimal gewählte Behandlung kann eine Parodontitis vollständig ausheilen. Die Zahnärzte bei Volksdent in Berlin-Mitte beraten Sie gern in einem persönlichen Gespräch. Vereinbaren Sie dazu am besten einen Termin.

F?

Wie oft ist eine Professionelle Zahnreinigung notwendig?

A.

Viele Zahnärzte empfehlen, eine Professionelle Zahnreinigung 2 Mal jährlich durchführen zu lassen. Eine häufigere Zahnreinigung ist nur dann sinnvoll, wenn ein spezieller Grund vorliegt. Das kann zum Beispiel bei einem PA Rezidiv-Risiko der Fall sein.

Erfahren Sie mehr über Professionelle Zahnreinigung.